Merlischachen, Schiffsanlegestelle

Projektstart August 2019
Bauherr Bezirk Küssnacht
Leistung SK& Gesamtprojektleitung, Bauprojekt, Bewilligung, Ausschreibung und Realisierung
Projektbeschreibung

Die Schiffsanlegestelle in Merlischachen wird von April bis Oktober täglich von der Schifffahrtsgesellschaft des Vierwaldstättersees (SGV) angefahren. Die Anlegestelle setzt sich aus einer Natursteinmole mit Betonüberzug, einem Beton- sowie einem Stahlsteg zusammen.

Inspektionen haben gezeigt, dass sich die bestehende Konstruktion in einem schadhaften Zustand befindet. Mit den Bauarbeiten wird die Anlegestelle so instandgesetzt, dass eine Restlebensdauer von mindestens 20 Jahren erreicht wird.

Die unterspülte Mole wird vorbetoniert und ein neuer Betonüberzug erstellt. Beim Stahlsteg wird der Korrosionsschutz punktuell instandgesetzt und verstärkt. Das Geländer wird komplett ersetzt.

Es wird darauf geachtet, dass die bestehenden Konstruktionen möglichst erhalten bleiben. Als Unterschlupf für die Fische wird ein Blockwurf geschüttet.

Links

Freier Schweizer "Merlischachen - SGV-Schiffssation wurde saniert"

 

KW 05-2020 | Fertig gestellte Anlegestelle

KW 05-2020 | Fertig gestellte Anlegestelle mit Sicht Richtung Land

KW 05-2020 | Fertig gestellte Anlegestelle mit neuem Geländer

KW 05-2020 | Aussicht von Mole vor Stahlbauarbeiten

KW 04-2020 | Montage Stahlsteg

KW 48-2019 | Neuer Betonüberzug für Mole

KW 48-2019 | Neuer Betonüberzug für Mole

KW 48-2019 | Bearbeiteter Stahlsteg wird versetzt

KW 45-2019 | Bewehrung Betonüberzug für Mole

KW 44-2019 | Schalung Betonüberzug für Mole

KW 43-2019 | Bearbeitung Stahlsteg im Werk

KW 43-2019 | Geschnittene Natursteinmole

KW 43-2019 | Abbruch Betonmole

KW 41-2019 | Taucherarbeiten für Vorbetonierung

KW 41-2019 | Installationen

KW 41-2019 | Baustart

KW 41-2019 | Aussicht auf Vierwaldstättersee